Notfalldarstellung und Einsatzsimulation Saarland

Logo EMERGENCY SIMULATION

Wir sind für Sie bundesweit und international im Einsatz!

Sie planen eine Einsatzübung, eine Krisensimulation oder einen Stresstest? Dann sind sie hier richtig. Wir sind die Ausbildungsabteilung der Freiwilligen Notfallhilfe e. V. aus dem Saarland. Buchen Sie uns für die Notfalldarsetllung im Rahmen einer Ausbildung oder einer Übung im Rahmen des Notfall- und Krisenmanagements sowie des Katastrophenschutzes (KONTAKT).

Als gemeinnützige Einrichtung sind wir nicht gewinnorientiert und unsere Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich. Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) profitieren von preiswerten Angeboten: Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz uns Bundeswehr.

Darüber hinaus sind wir auch für andere Institutionen tätig, z.B. Einrichtungen der kritischen Infrastrukturen (KRITIS) oder Unternehmen, Behörden, Schulen, Vereine, usw.

Was ist Notfalldarstellung?

MANV Zug und BusBei den meisten Hifsorganisationen bezeichnet „Notfalldarstellung“ (Link zu Wikipedia) die Simulation medizinischer Notfälle zu Übungszwecken. Typischerweise wird die Notfalldarstellung den Jugendgruppen der Hilfsorganisationen zugeordnet. Ausgehend von dem Bedarf der „Psychosozialen Notfallversorgung“ (PSNV) hat Herr Ingo Vigneron unsere Abteilung für Notfalldarstellung im Saarland ins Leben gerufen. Wir haben das Aufgabenfeld der Notfalldarstellung erweitert und andere Schwerpunkte gelegt:

  • Mitarbeiter aus unterschiedlichen Fachdiensten (also auch Polizei, Feuerwehr, Notfallseelsorge usw.)
  • Mitarbeiter verschiedener Generationen
  • Psychosoziales Verhaltenstraining für die Darsteller
  • Qualifizierte Führungskräfte für Ihre Übungsleitung
  • Pyrotechnik für den Katastrophenschutz
  • Technische Simulationen
  • Spurenlagen für Ermittlungen
  • Tiefen- und Höhenrettung
  • Wasserrettung
  • und mehr…Brennendes Schiff

Konkret bieten wir folgende Dinge an:

Ausarbeitung und Leitung von Übungen

Wir planen und führen die Notfalldarstellung in der Übung dynamisch anpassbar durch. Das empfiehlt sich im Besonderen bei fachdienstübergreifenden Übungen.

Voll-, Teil- und Fachübungen

Realistische Notfalldarstellung für einzelne Fachdienste. Es können Teilbereiche oder das gesamte Leistungssprektum der Einheiten beübt werden.

Stabs- und Rahmenübungen

Wir simulieren auch Ernstfälle für betriebliche und behördliche Krisenstäbe. Das geht weit über die herkömmliche Notfalldarstellung hinaus. Hier können Stab und Rahmengruppen einzeln oder gemeinsam üben.

Funkübungen

ADAC RettungshubschrauberIm Rahmen der Notfalldarstellung bieten wir auch funkübungen an. Im Saarland staatlich anerkannte Ausbilder für den Funk von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), führen diese Funkübungen durch. Typische Teilnehmer sind Führungstrupps, Mitarbeiter die in Einsatzleitfahrzeugen oder in der „Technischen Einsatzleitung“ (TEL) eingesetzt werden.

Planspiele

Wir entwickeln und Leiten auch Planspiele im Rahmen der Notfalldarstellung. Sie richten sich an Führungskräfte verschiedener Fachdienste. Eine spezielle Entwicklung dient dem Training von PSNV-Führungskräften. Sie wird von Multiplikatoren durchgeführt, die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) qualifiziert wurden. Die Methode selbst, wurde zudem von der Universität Jena mit sehr gutem Ergebnis evaluiert.

Gesprächsimulation

Speziell ausgebildete Darsteller und erfahrene Einsatzkräfte stehen für die Simulation besonderer Gesprächssituationen zur Verfügung (PSNV, Justiz, Verhandlungssituationen, Verbarrikadierungslagen, usw.)

Mimtrupp

Verbrennung AugeNatürlich können wir auch die klassische Notfalldarstellung. Wir verfügen über einen Mimtrupp, der medizinische Notfälle realistisch darstellen und schminken kann. Dies beinhaltet auch die korrekte Reaktion auf Rettungsmaßnahmen und Behandlungen.

International und Fachdienstübergreifend

Unser Schwerpunkt ist die fachdienstübergreifende Notfalldarstellung. Hierauf ist unser interdisziplinäres Team spezialisiert.

Wir kommen aus dem Saarland, doch zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, waren wir bereits für die Notfalldarstellung in Frankreich, Luxemburg und Belgien im Einsatz. Darüber waren auch schon für die Notfalldarstellung bei internationalen Großübungen wie der EULUX verantwortlich. Hierfür wurden wir vom Zivilschutz des Großherzogtums beauftragt.

Unser Team für Notfalldarstellung ist 2002 im Saarland entstanden. Die fünfköpfige Führungsgruppe besteht aus einer Bundeswehrärztin, einer Feuerwehrfürhungskraft, einer Mitarbeiterin aus dem Katastrophenschutz einer Schminkspezialstin und einer PSNV-Führungskraft. Die Kernaufgaben werden von einem harten Kern von ca. 12 ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt. Insgesamt verfügen wir zudem über einen Pool von derzeit 117 Gelegenheitsdarstellern unterschiedlicher Fachdienste. Sie kommen überwiegend aus dem Saarland, aber auch auch aus Luxemburg und Rheinland-Pfalz.